In Saudi-Arabien Schreiben Frauen Geschichte

Eine Gesellschaft im Wandel

Wie wir bereits wiederholt berichtet haben, leiten Frauen in Saudi-Arabien derzeit eine neue Etappe ein.

Eine Rekordanzahl von mehr als 970 Frauen, hat in der historischen Wahl von 2013 teilgenommen und seither wurden bemerkenswerte Erfolge von Frauen, wie beispielsweise Prinzessin Reema bint Bandar bin Sultan Al-Saud, der Leiterin der Abteilung für Frauen in der Sportbehörde, öffentlich mit Spannung verfolgt. Weiterhin konnten gesetzgeberische Bemühungen verfolgt werden, die beispielsweise körperliche Bewegung von Frauen im Land fördern sollen und hierfür mehr Sporteinrichtungen für Frauen anregen. Die Regierung entsandte zu den olympischen Spielen in Rio im letzten Jahr vier Athletinnen. Vier Jahre zuvor, waren Athletin Sarah Attar und Wodan Shahrkhani noch die ersten saudischen Frauen überhaupt, die jemals an den olympischen Spielen für das Land teilgenommen haben.

Heutzutage, arbeiten mehr Saudi-Araberinnen denn je, in der bisher Männer-dominierten Arbeitswelt. Seit 2013, und mit Lockerung der Regulierungen für die Beteiligung von Frauen im Rechtswesen, strömen mehr Frauen als Rechtsanwältinnen in die saudi-arabischen Gerichtshallen. Die in Dschidda ansäßige, Nermin Fawazi Sa’d, eine Ingenieurin und Unternehmerin, wurde von Forbes und Arabian Business als eine der 100 einflußreichsten Frauen eingestuft. Rania Mahmoud Nashar, eine Geldwäsche-Spezialistin, führt derzeit die Samba Financial Group an. Eine weiterer Meilenstein kommt in Form von Sarah Al-Suhaimi, Vorsitzende der Investmentbank NCB Capital, welche erst vor kurzem als erste Frau in den Vorstand der saudi-arabischen Börse gewählt wurde.

Jedoch nicht nur in Großunternehmen können derartige Erfolge gesehen werden. Mehr und mehr regionale Organisationen haben sich darauf ausgerichtet, hunderte an Frauen, die in den saudischen Arbeitsmarkt eintreten, auszubilden. So finden sich weibliche Arbeitnehmer derzeit bereits in den Apotheken des Landes, in Flugzeugen, im Hotel -und Gastgewerbe, sowie im Sportsektor.

Auch in der Kulturszene haben Frauen bereits ihre Spuren hinterlassen. Die mit Spannung erwartete Veröffentlichung von Vogue Arabia, wird von Prinzessin Deena Aljuhani Absulaziz als Herausgeberin angeführt. Von Mode über Design bis hin zur Kunst, schaffen sich Frauen ihren eigenen Standpunkt in der sich schnell wandelnden Gesellschaft des Landes.