Shihana Alazzaz: Wegbereiterin für Juristinnen in Saudi-Arabien und Weltweit

shihana-alazzaz

Shihana Alazzaz ist eine der ersten Frauen in Saudi-Arabien, die sich als Juristin im saudischen Königreich qualifizieren konnte. Sie hat es sich nun zum Ziel gemacht, ihre Leidenschaft für eine Karriere im Jurabereich mit anderen jungen Frauen im Land und weltweit zu teilen.

Ihr Weg zum Erfolg war ein nicht einfach und verlangte viel Mut von Anfang an.

Geboren und aufgewachsen in Riad, befand sich Shihana zum ersten Mal im Gerichtssaal im Alter von 16 – damals, um ihre eigenen Erbrechte zu verteidigen. Diese Erfahrung war für sie der ausschlaggebende Punkt, ein Jura-Studium in England zu verfolgen.

In 2008 absolvierte sie ihr Studium mit Auszeichnung und erhielt weiteres Training in Dubai und Kuwait. Anschließend zog es sie für eine Anstellung nach New York. Hier arbeitete sie mit Klienten an Themenschwerpunkten wie Verteidiung, Luftverkehr, Telekommunikation, Gesundheitswesen und Sicherheit.

In 2012 änderte das saudi-arabische Ministerium Regulationen in Bezug auf die Beteiligung von Frauen als praktizierende Juristen, was den Markt und neue Möglichkeiten für Frauen mit einer juristischen Ausbildung eröffnete. Es war zudem ausschlaggebender Punkt für Shihana nach Saudi-Arabien zurückzukehren, um ihre Lizens als Juristin zu erhalten und anschließend ihre eigene Firma in Riad zu gründen. Aktuell ist sie zudem Leiterin für Transaktionen beim Öffentlichen Investmentfonds in Riad.

Die Nächste Generation im Hintergedanken

Shihana führt ihren Erfolg auf ihre Unerschrockenheit zurück, welche sie durch ihre bisherigen Erfahrungen herausgebildet hat. Sie plant nun ihre Hingabe auch an andere Frauen und vor allem die nächste Generation and Juristinnen weiterzugeben.

Als erste Frau in ihrer Firma in Riad und als Teil einer Welle an Frauen, die nun im Jura-Bereich Karriere machen wollen, hat sie ein Programm für Praktika erstellt, durch welches sie talentierte Jurastudentinnen rekrutieren will. Shihana war zudem eine integraler Bestandteil in der Kreierung und der Leitung von Tomouh, einer Organization die sich auf die Förderung von jungen Berufstätigen in der Golfregion fokussiert.

Sie ist regelmäßige Sprecherin bei der Annual Conference on World Affairs der Universität Colorado und war Hauptrednerin bei der ersten Konferenz für Junge Berufstätige Deutschland – Mittlerer Osten in Berlin. Vor kurzem wurde sie vom World Affairs Council of Western Massachusetts der Universität New England dazu eingeladen, über ihre Erfahrung als “Saudi-Araberin im Eckbüro“ zu sprechen.

Während sie sich noch im Jurastudium befand, diente sie bereits als saudi-arabische Representantin in der Initiative für Partnerschaften zwischen dem Mittleren Osten und den USA. Später war sie Teilnehmerin des Internationalem Besucherprogrammes für saudische Frauen im Rechtsbereich.

Lesen Sie mehr beim World Affairs Council.