Saudi- und US-Energieunternehmen Unterzeichnen Millionenschwere Absichtserklärung

Als Teil eines Handels-und Investmentabkommens zwischen Saudi-Arabien und den Vereinigten Staaten, haben Unternehmen Absichtserklärungen in Höhe von 200 Billionen US-Dollar, unterzeichnet. Saudi Aramco beispielsweise unterzeichnete ein Abkommen in Höhe von 50 Billionen US-Dollar an Investitionen mit Partnerfirmen wie General Electric, Schlumberger Ltd. und Hulliburton Co.

„Die Abkommen, die heute von Saudi Aramco mit bedeutsamen amerikanischen Unternehmen unterzeichnet worden sind, unterstreichen die zielgerechte Zusammenarbeit zwischen Saudi-Arabien und den USA in Gebieten mit strategischer Wichtigkeit, was nicht zuletzt die Vision 2030 Saudi-Arabiens mit Amerikas Wirtschaftsstärke verlinkt.“, so erklärte Präsident und CEO von Saudi Aramco, Amin Nasser.

Unter den Energieabkommen unterzeichnet, befindet sich ebenfalls der vom Saudi-Aramco Subunternehmen Motiva Enterprises LLC unterzeichnete Vertrag, welcher erklärt, dass es umfassende Investitionen in Höhe von 12 Billionen US-Dollar in die USA ausführen wird, und zusätzliche 18 Billionen US-Dollar an Investitionen bis zum Jahr 2023 möglich sind. Das Abkommen soll zu einem signifikanten Anstieg an US-Operationen der saudischen Firma führen, zumal im Port Arthur des US-Bundesstaates Texas. Es wird erwartet, dass der Deal kurzfristig circa 2,500 Arbeitsplätze schafft und weitere 12,000 bis zum Jahr 2023, was widerum die längjährige Bedeutung der Saudi-US Beziehungen unterstreicht.

Zusätzliche Abkommen wurden beim Saudi-US CEO Forum verkündet. Einschließlich der folgenden:

Jacobs: Absichtserklärung zur Lokalisierung von Design, Ingeneurwesen, Beschaffungswesen, Bauwesen und Projectmanagementdienste der Öl- und Gasindustrie. Der Wert dieses Abkommens wird auf 250 Millionen US-Dollar geschätzt und soll 300 Arbeitsstellen kreieren. Der Fokus liegt dabei auf einer Steigerung der Dienstleistungen im Bau- und Ingenieurwesen.

Weatherford: Absichtserklärung zur Lieferung von diversen Projekten in Bezug auf Lokalisierung von Ölprodukten und relevanten Dienstleistungen. Der potentielle Wert des Abkommens wir auf 2 Billionen US-Dollar geschätzt mit möglichen 900 Arbeitsstellen, sowie finanzieller Unterstützung von Lieferanten in Höhe von 16 Millionen US-Dollar.

McDermott: Absichtserklärung zur Erstellung von Projekten, die Produkte und Diensteistungen der Saudi Aramco Supply Chain lokalisieren. Potentieller Wert des Abkommens wird auf 2,8 Billionen US-Dollar geschätzt und soll bis zu 2,000 Arbeitsplätze schaffen.

Rowan Companies: Absichtserklärung zur Erstellung von Projekten, die Produkte und Diensteistungen der Saudi Aramco Supply Chain lokalisieren. Der Ausgangswert der Investitionen wird auf 1,2 Billionen US-Dollar geschätzt.

Nabors: Absichtserklärung zur Erstellung von Projekten, die Produkte und Diensteistungen der Saudi Aramco Supply Chain lokalisieren. Das Abkommen soll mit geschätztem Wert von 1,6 Billionen US-Dollar, 1,000 Arbeitsstellen schaffen, sowie Lieferanten mit 6 Millionen US-Dollar an Investitionen unterstützen.

Honeywell: Absichtserklärung zur Erstellung von Projekten, die Produkte und Diensteistungen der Saudi Aramco Supply Chain lokalisieren. Der Wert des Abkommens wird auf 3,6 Billionen US-Dollar geschätzt, soll über 400 Arbeitsstellen schaffen, sowie Lieferanten und Partner mit 10 Millionen US-Dollar finanziell unterstützen.

Finden Sie mehr hierzu bei Arab News.