Neues Projekt für Atomenergie als Antrieb für Wirtschaftliche Diversifikation

Energieminister Saudi Arabien

Ende Juli hat das saudi-arabische Kabinett der Erstellung des Nationalen Projektes für Atomenergie zugestimmt. Das Programm soll ein neuer Bestandteil im Ausbau des Energiesektors werden, so erklärte Khalid Al-Falih, Energieminister und Vorsitzender der King Abdullah City for Atomic and Renewable Energy (KACARE).

Das Projekt für Atomenergie soll die bestehenden Ressourcen für Energie im Land ausweiten und diversifizieren. Al-Falih betonte hierzu weiterhin, dass das Programm im Einklang mit allen relevanten internationalen Abkommen und Verträgen laufen wird.

Lokalisierung des Sektors for Atom- und Erneuerbarer Energie

Ein vermehrt diversifizierter Ansatz im Energiesektor soll dem Land neue Möglichkeiten eröffnen, um Fachwissen und Kenntnisse für den wachsenden Arbeitsmarkt zugänglich zu machen.

Zur gleichen Zeit, soll ein derartiges Programm die regionale „Kompetenz in der Erforschung, Gewinnung und Behandlung von Uranium, sowie der Handhabung, Aufrechterhaltung und Entwicklung von Einrichtungen für Atomenergie“ anregen, so erklärte Al-Falih.

Das Nationale Projekt für Atomenergie ist eine Produkt der KACARE und fortlaufender Bemühungen der letzten 7 Jahre. KACARE entwickelt aktuell Mechanismen, um 50 Prozent der bisherigen traditionellen fossilen Brennstoffe zu ersetzen und stattdessen mit umweltfreundlicheren nachhaltigen Energieressourcen auszuwechseln. Hierzu zählt Sonnen-, Wind,- Wasser- und geothermische Wärmeenergie.

Lesen Sie mehr hierzu bei Arab News.