Anti-ISIS TV-Serie im Saudischen Fernsehen

TV Serie ISIS
Szene aus der Serie 'Black Crows'. MBC Group/Handout via REUTERS

Im Kampf gegen Extremismus sind Massenmedien ein wichtiges Instrument. Mit Zugang zu fast jedem Haushalt, bietet Fernsehen insbesondere die Möglichkeit im familiären Umfeld, Dialoge über Radikalismus und Extremismus aufzubringen.

Während des Ramadan-Monats, versucht ein TV-Sender sich daher durch ein neues Serienformat gegen den Extremismus zu stellen. Die Show, ausgestrahlt in der gesamten arabischen Welt, stellt das Leben unter Führung der brutalen Terrorgruppe ISIS dar. Die Terrororganisation war bisher von Medien als Rekrutierungsmittel abhängig. Um die wichtige Rolle der Medien als Gegenmaßnahme zur Verbreitung von radikalen Ansichten zu unterstreichen, hat daher das Netzwerk MBC das TV-Projekt im Wert von 10 Millionen US-Dollar gestartet. Durch die Darstellung von Szenen des Mordes, der Vergewaltigung und Gewalt, nimmt MBC’s „Black Crows“ seine Stellung in der Zerstreuung von ISIS-Propaganda ein.

“Das Publikum, das wir anzielen, sind diejenigen, die dazu neigen Terrororganisation zu unterstützen oder gar beizutreten“, so erklärt MBC Sprecher Mazan Hayek in einem Interview mit Reuters.

Aus der Perspektive einer Frau, die als leitender Charakter der Moralpolizei der Terrorgruppe agiert, geschrieben, bietet die Show einen emotionalen und ergreifenden Einblick in Massengräber, gezwungene Sexsklaverei unter den Yezidi-Gefangenen und in Kindersoldaten, die darauf geschult worden sind für das Kalifat zu kämpfen.

Die Todesdrohungen, welche die Schauspieler der Serie von ISIS-Unterstützern erhalten haben, weist dabei darauf hin, wie zutreffend und zeitgemäß die Darstellung des Lebens unter ISIS ist.

Saudi-Arabien: Ideologische Kriegsführung gegen Extremismus ist Höchste Priorität

Die von Saudi-Arabien geförderte Serie gegen Extremismus ist nur ein Beipiel, wie das Land derzeit versucht mit neuen Konzepten gegen Radikalismus vorzugehen. Saudi-Arabien selbst war bereits vielzählige Male Anschlagsziel von Terrororganisationen wie ISIS und Al-Qaeda. Das Land hat es sich daher zum Ziel gesetzt Terrorismus im eigenen Land und über seine Grenzen hinaus, auszulöschen.

Saudi-Arabien hat bereits über 15,000 Verdächtige in Verbindung mit Terrorismus in Haft genommen.

Lesen Sie mehr hierzu bei Reuters.